Der Schiffsmodellsportclub e.V. Schmölln ist ein gemeinnütziger Verein, in dem handwerklich interessierte Schüler und Schiffsmodellfreunde in lockerer Atmosphäre ihre eigenen Modelle bauen und schließlich auf dem Wasser steuern können. Dafür sind in unseren von der Stadtverwaltung Schmölln zur Verfügung gestellten Vereinsräumen Werkzeuge, Maschinen und einiges des benötigten Materials vorhanden. Natürlich fehlt es auch nicht an fachkundiger Unterstützung mit Rat und Tat und wohl jeder kann noch einiges dazulernen. Wir basteln größtenteils nach Bauplan oder eigenen Vorstellungen mit relativ wenigen vorgefertigten Teilen. Wer sein Modell aber lieber aus einem Baukasten aufbauen will, ist bei uns genauso willkommen. Die Ergebnisse der vielen Bastelstunden sind dann bei den vom Club veranstalteten Schaufahren in Aktion zu sehen, wobei zum Teil auch die Zuschauer die RC-Modelle selbst steuern dürfen. Um mit anderen Schiffsmodellbauern Erfahrungen auszutauschen, nehmen wir auch an Veranstaltungen anderer Vereine teil. Hauptsächlich zeigen wir unsere Modelle auf dem Schmöllner Brauereiteich und am Weiher an der B7 in Richtung Schloßig. Schaufahren haben wir in den vielen Jahren unseres Bestehens aber auch schon auf einigen Gewässern in der näheren und weiteren Umgebung durchgeführt, zum Beispiel auf Teichen in Pölzig, Ponitz, Nöbdenitz, Zschöpperitz, Podelwitz, Löbichau, Dobitschen, Miesitz (bei Triptis), im Schlosspark in Zeitz, auf der "Ostsee" in der Miniwelt in Lichtenstein, in den Freibädern von Altkirchen, Regis-Breitingen, Rositz und Trockenborn-Wolfersdorf, am Lindenvorwerk in Kohren-Sahlis und auch auf dem großen Teich in Altenburg und im Schmöllner Stadtpark. Ja, sogar auf dem Schmöllner Pfefferberg und in der Heimstätte in Schmölln haben wir schon "künstliche" Teiche angelegt, um unsere Modelle zeigen zu können.


ein Modell in Aktion.jpg




1959





Unser Hobby hat in Schmölln bereits eine längere Tradition, die ihren Ursprung in der etwa 1959 gegründeten Arbeitsgemeinschaft "Schiffsmodellbau" hat. Diese wurde damals von Werner Regner an der "Station junger Techniker und Naturforscher" in der Prießnitzstraße für Schüler ab Klasse 5 eingerichtet.













Einige Jahre später fand erstmals ein Schaufahren am 1. Mai statt, das viele Zuschauer an den Brauereiteich lockte. Fortan wurden die Modelle jedes Jahr an diesem Tag und später auch am 7. Oktober präsentiert.







1965





1965 übernahm Fritz Schmieder, der bis heute dem Schiffsmodellbau treu geblieben ist, die Arbeitsgemeinschaft.













In jenen Jahren wurde die "Station junger Techniker und Naturforscher" in "Haus der jungen Pioniere Willy Züllich" umbenannt.













Die damaligen Schiffsmodelle konnte man lediglich dadurch lenken, indem man sie mit einer geschickten Ruderausrichtung zu Wasser ließ. Vor diesem Hintergrund stellte das mit einfachen Mitteln programmgesteuerte Modell von Norbert Hollmann, das nun auch während der Fahrt seine Richtung änderte, eine tolle Errungenschaft dar.







1971





1971 nahmen die Schmöllner Modellbauer zum ersten Mal an einem Wettkampf teil. Jürgen Daute belegte beim bezirksoffenen Wettkampf in Grimma den 2. Platz.













In dieser Zeit baute Fritz Schmieder die erste Kabelfernsteuerung für seine Modelle. Bald wurde auch die Funkfernsteuerung "Junior 2" eingesetzt. Sie wurde allein über drei Tastknöpfe bedient und war deshalb verglichen mit später aufgekommenen Anlagen schwierig zu handhaben.







1973





Um 1973 wurde aufgrund des großen Zuspruchs eine zweite Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Norbert Hollmann gebildet.







1976





Nach dem Umzug 1976 hatte der Schiffsmodellbau seine Werkstatt in der sogenannten Baracke der Oberschule "Walter Kluge" am Vereinshaus.







1981





1981 wurde die Sektion "Schiffsmodellsport" gegründet, die der Grundorganisation "Schmöllner Schuhfabrik" angehörte, die wiederum ein Teil der "Gesellschaft für Sport und Technik" GST war. Damit gab es nun neben den beiden Arbeitsgemeinschaften für Schüler eine GST-Gruppe. Ihr erster Vorsitzender war Fritz Schmieder.







1982





1982 kamen erstmals Funkfernsteuerungen vom Typ "start dp 5", die wie heute üblich über zwei Steuerknüppel bedient wurden, zum Einsatz, wenig später auch die preisgünstigere 2-Kanal Variante "start dp 2".







1989





Im September 1989 richteten die Schmöllner Schiffsmodellbauer die Bezirksmeisterschaft für Schüler auf dem Stausee in Brandrübel aus.







1990





Die Gründung des Schiffsmodellsportclubs e.V. Schmölln erfolgte im April 1990. Zu den anfänglich 16 Mitgliedern gehörte auch der damals schon zum Vorsitzenden gewählte Jürgen Daute. Glücklicherweise wurden die vorhandenen Werkzeuge, Maschinen und Materialvorräte dem Verein vom "Bund Technischer Sportverbände", der aus der GST vorgegangen war, überlassen.







1994





1994 stand der Bezug neuer Vereinsräume in der Gewerblichen Berufsschule in der Lohsenstraße auf dem Programm.













Im Mai des gleichen Jahres fand erstmals ein Schaufahren auf dem Schloßiger Weiher statt.







1999





Kontakt mit Mitgliedern des Schiffsmodellsportclubs Crimmitschau e.V. kam erst 1999 bei einer ihrer Veranstaltungen zustande, obwohl auch dieser Verein schon eine lange Tradition hat.







2000





Nachdem 1994 ein Antrag auf Gemeinnützigkeit noch abgelehnt worden war, erhielt unser Club diese schließlich im Jahr 2000.













Im gleichen Jahr zogen wir in die derzeitigen Vereinsräume im Finkenweg um. Seit dieser Zeit befinden sich der Schiffsmodellbau und das Schülerfreizeitzentrum, das aus dem "Haus der jungen Pioniere" hervorgegangen war, wieder unter einem Dach.







2002





Damit die Beleuchtung der Schiffsmodelle voll zur Geltung kommt, fand 2002 zum ersten Mal ein Nachtschaufahren auf dem Brauereiteich statt. Eine weitere Premiere im selben Jahr war die Teilnahme am Schiffsmodelltreffen des Modellsportverein Vogtland e.V. an der Talsperre Falkenstein, wo wir seitdem in jedem Jahr zu Gast waren.







2003





Im Mai 2003 war der Schmöllner Stadtkanal Kabel plus zu Gast im Finkenweg, um einen Fernsehbeitrag über unseren Verein zu erstellen.







2004





Die Internetseite des Clubs ging im März 2004 online.







2005





In den Sommerferien des Jahres 2005 führten wir im Rahmen der Feriengestaltung des Schülerfreizeitzentrums ein Schaufahren nur für Kinder durch. Dies hat sich seitdem schon zu einer schönen Tradition entwickelt.







2007





Im Juli 2007 unternahmen die Mitglieder des Schmöllner Schiffsmodellsportclubs zum ersten Mal gemeinsam einen mehrtägigen Ausflug mit ihren Modellen zur Talsperre Pöhl.







2009





Im Oktober war Herr Dr. Günter Miel bei unserem Schaufahren zu Gast, um Bilder des Seenotrettungskreuzers "Stoltera" von Jürgen Daute aufzunehmen für einen Beitrag in der Zeitschrift "Schiffsmodell". Der Kontakt war bei einem Wettkampf in Crimmitschau zustande gekommen.







2010





Im September hatten wir nach 20jähriger Pause wieder eine Wettkampfbahn zu Übungszwecken in den Schmöllner Brauereiteich eingesetzt.













Im gleichen Monat nahmen Vertreter unseres Vereins an der Modellbootschau am Stausee Oberwald teil.













Im Oktober erschien in der Zeitschrift "Schiffsmodell" ein Artikel von Dr. Günter Miel über die Jugendarbeit unseres Vereins.







2011





Im Juni präsentierte sich unser Verein zum Heimat- und Vereinsfest auf dem Pfefferberg in Schmölln. Norbert Hollmann hatte eigens dafür ein neues Modell gebaut, welches im Beisein von Jens Roder vom Mitteldeutschen Rundfunk auf den Namen "Morgenhahnboot" getauft wurde.







2012





Im August waren wir Gäste im Freibad in Altkirchen zur Feier des 45-jährigen Bestehens des Bades. Seitdem sind wir jedes Jahr einmal dort vertreten.







2014





Im Juli feierte das Freibad in Rositz sein 80-jähriges Bestehen. Wir durften mit unseren Modellvorführungen zum Gelingen des Festes beitragen.







2015





Der Modellsportverein Vogtland e.V. führte sein Schiffsmodelltreffen diesmal am Walfischteich in Klingenthal/Zwota durch. Wir waren natürlich auch dort wieder gern gesehene Gäste.













Zum Jahresabschluss am 31.10.2015 durften wir unsere Modelle im schönen Waldbad "Herzog Ernst" in Trockenborn-Wolfersdorf in Aktion zeigen.







2016





Zum Lichterfest im Schlosspark von Zeitz haben wir bei sehr großer Zuschauerkulisse ein Nachtschaufahren veranstaltet.













Am 13. August nahmen wir an einem Nachtschaufahren in der Miniwelt in Lichtenstein zur Veranstaltung "Miniwelt bei Nacht" teil.













Am 3. September bereicherten wir mit einem Schaufahren die 950-Jahr-Feier unserer Heimatstadt Schmölln.